Abschreibung von Wohnimmobilien

Der lineare AfA-Satz zur Abschreibung von Wohngebäuden, die nach dem fertiggestellt werden, wird von 2 auf 3 % angehoben. Damit werden zukünftig alle neuen Gebäude grundsätzlich über einen Zeitraum von 33 Jahren abgeschrieben.

Dafür entfällt ab 2023 die Möglichkeit eine kürzere Abschreibungsdauer nachzuweisen und einen höheren Abschreibungssatz anzuwenden. Sofern dies gewünscht wird, ist noch in 2022 ein entsprechender Nachweis zu erbringen.

Vorheriger Beitrag
Umsatzsteuer | Steuerfreie Heilbehandlung im Rahmen eines therapeutischen Kontinuums
Nächster Beitrag
Kein Kindergeldanspruch während Ausbildung zum Facharzt (BFH)
Menü
Secured By miniOrange